Home
Buchtipps
Unsere Buchlieblinge
Mrs. Books Lieblingsbücher im Oktober 2017
Die besten Krimis des Monats
Die SWR-Bestenliste Literatur
Buchtipps für die Urlaubszeit
 

Die SWR-Bestenliste Literatur

Im Oktober auf Platz 1: Marion Poschmann

Renommierte Literaturkritikerinnen und -kritiker nennen monatlich ‑ in freier Auswahl ‑ vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und geben ihnen Punkte (15, 10, 6, 3). Die Addition für den Monat Oktober ergab folgendes Resultat.

MARION POSCHMANN: Die Kieferninseln
34 Punkte
Roman. Suhrkamp Verlag, 352 Seiten, € 24,00
Philosophisch und dennoch leicht stellt dieser Roman die Frage, ob unser Leben ein Traum ist. Zwei Männer reisen zu Orten Japans, die zum Sterben schön sind. Marion Poschmann ist nicht nur Naturlyrikerin, sondern auch eine raffinierte Erzählerin – in diesem Roman geht es auch um die Kunst des Haiku.

HENRY JAMES: Die Kostbarkeiten von Poynton
38 Punkte
Roman. Mit einem Nachwort von Alexander Cammann. Übersetzt aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Manesse Verlag, 288 Seiten, € 24,95
Eine editorische, übersetzerische und verlegerische Großtat: Das in der Sowjetunion verbotene Hauptwerk Andrej Platonows (1899–1951) erzählt allegorisch von Aufbruch und Abbruch, vom radikalen Umbau der russischen Gesellschaft nach 1917 und vom Scheitern der revolutionären Utopien. Das ganze Land ist eine einzige Baugrube. An der schieren Gewaltsamkeit der Modernisierungsprojekte gehen die Menschen zugrunde.

COLSON WHITEHEAD: Underground Railroad
38 Punkte
Roman. Übersetzt aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Hanser Verlag, 352 Seiten, € 24,00
Dramatisch, bewegend, fantastisch: Ein Roman zur US-Geschichte, über Unrecht, das nicht nur der Vergangenheit angehört. Die Sklavin Cora flieht. Das Flucht-Netzwerk "Underground Railroad" wird zur realen Bahnlinie. Colson Whitehead erhielt für dieses Buch den National Book Award und den Pulitzer-Preis.

INGO SCHULZE: Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
33 Punkte
Roman. S. Fischer Verlag, 576 Seiten, € 22,00
Klug und komisch: Peter Holtz, der Wandelbare, erzählt sein glückliches Leben in zwei Systemen – ein Geist, der stets das Gute will und doch auch Chaos schafft. Seine Geschichte zeigt eine Welt auf dem Kopf. Ingo Schulze inszeniert sie mit verlässlich leichter Hand, Humor und Hintersinn.

VIRGINIE DESPENTES: Das Leben des Vernon Subutex
30 Punkte
Roman. Übersetzt aus dem Französischen von Claudia Steinitz
Kiepenheuer & Witsch, 400 Seiten, € 22,00
Ein fulminanter Roman, ein drastisch-freches und scharf gezeichnetes Tableau der französischen Gesellschaft: Seine Zentralfigur ist Vernon Subutex – Platten-Dealer und Pleitier, Gescheiterter im Heer der Scheiternden. Virginie Despentes gilt in Frankreich als zeitgemäß legitime Nachfahrin Balzacs und stürmte dort die Bestsellerlisten.

FRANK WITZEL: Direkt danach und kurz davor
30 Punkte
Roman. Verlag Matthes & Seitz Berlin, 552 Seiten, € 25,00
Ein Roman, der vielstimmig Geschichte zu konstruieren sucht. Deutschland nach 1945, ein Land, in dem doch noch Krieg herrscht, Phantome und Phantomschmerzen das getrübte kollektive Bewusstsein beherrschen. Der Buchpreisträger des Jahres 2015 ist mit diesem Roman für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2017 nominiert.

PAULUS HOCHGATTERER: Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war
Erzählung. Deuticke Verlag, 112 Seiten, € 18,00
Poetisch zart handelt dieses Kammerspiel von Ausnahmezuständen. Oktober 1944: Auf einem niederösterreichischen Bauernhof trifft ein verwaistes Mädchen auf den Russen Michail, der ein gestohlenes Bild mit sich führt. Paulus Hochgatterer gehört zu den ausgezeichnetsten Psychologen der österreichischen Literatur.

HENRY JAMES: Lady Barbarina
25 Punkte
Erzählung. Übersetzt aus dem Englischen und mit einem Nachwort von Karen Lauer
Dörlemann Verlag, 224 Seiten, € 21,00
Subtil, satirisch: Transatlantische Amouren als Clash der Kulturen. Jackson Lemon verliebt sich in Lady Barbarina. Die folgt ihm aus der Londoner Aristokratie nach New York – fremdelnd. Ganz anders ihre emanzipiertere Schwester. Der Klassiker Henry James einmal mehr in Hochform.

ROBERT MENASSE: Die Hauptstadt
25 Punkte
Roman. Suhrkamp Verlag, 459 Seiten, € 24,00
Der Roman erkundet eine politische Landschaft – Europa, fokussiert in seiner Hauptstadt. Kriminell geht es in Brüssel zu – aber Fenia Xenopoulou soll dem Image der Europäischen Kommission zu neuem Glanz verhelfen. Robert Menasse decouvriert groteske Inszenierung und Manipulationen mit Humor und Kenntnis.

GRAHAM SWIFT: Ein Festtag
25 Punkte
Roman. Übersetzt aus dem Englischen von Susanne Höbel
dtv Verlagsgesellschaft, 144 Seiten, € 18,00
Ein Roman, der leicht und doch raffiniert von der Geburt einer Schriftstellerin erzählt. England 1924, ein heimliches Verhältnis: Jane liebt Paul, sie ist ein Dienstmädchen, er Sohn aus reichem Hause. Ihre Liebe endet jäh. Graham Swift gehört zu den wichtigsten britischen Autoren der Gegenwart.

Die Jury
Helmut Böttiger (Berlin) │ Gregor Dotzauer (Berlin) │ Martin Ebel (Zürich) │ Julia Encke (Berlin) │ Eberhard Falcke (München) │ Cornelia Geißler (Berlin) │ Peter Hamm (München) │ Richard Kämmerlings (Berlin) │ Elmar Krekeler (Berlin) │ Sigrid Löffler (Berlin) │ Ursula März (Berlin) │ Ijoma Mangold (Berlin) │ Lothar Müller (Berlin) │ Klaus Nüchtern (Wien) │ Jutta Person (Berlin) │ Iris Radisch (Hamburg) │ Ulrich Rüdenauer (Bad Mergentheim) │ Denis Scheck (Köln) │ Julia Schröder (Stuttgart) │ Gustav Seibt (Berlin) │ Hubert Spiegel (Frankfurt) │ Hajo Steinert (Köln) │ Daniela Strigl (Wien) │ Kirsten Voigt (Baden-Baden) │ Insa Wilke (Frankfurt) │ Hubert Winkels (Köln)

Die Jurymitglieder nennen in freier Auswahl vier Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und geben ihnen Punkte (15, 10, 6, 3).

Sendungen ⁄ Veranstaltungen

SWR BESTENLISTE – DER LITERATURTALK
mit Kirsten Voigt, Eberhard Falcke und Elmar Krekeler
DI., 03.10.2017, 22.03 UHR ⁄ SWR2

Veranstaltung im Kulturhaus Osterfeld, Pforzheim
DO., 28.09.2017, 20.00 UHR

SWR2 LESENSWERT – MAGAZIN
SO., 17.05 UHR ⁄ SWR2

SWR2 LESENSWERT – FEATURE
SWR2 LESENSWERT – GESPRÄCH
Di., 22.03 UHR ⁄ SWR2

SWR2 LESENSWERT – KRITIK
MO. – FR., 14.55 UHR ⁄ SWR2

SWR2 FORTSETZUNG FOLGT
MO. – FR., 14.30 UHR ⁄ SWR2

LESENSWERT ⁄ LESENSWERT – QUARTETT
mit Denis Scheck
DO., 23.15 UHR ⁄ SWR FERNSEHEN

LESENSWERT – SACHBUCH
mit Walter Janson
DO., 23.15 UHR ⁄ SWR FERNSEHEN